Stellenangebote

Das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover (HPI) ist eines von insgesamt fünf Forschungsinstituten innerhalb des Deutschen Handwerksinstituts e.V. (DHI). Zentrale Arbeitsbereiche im Themenfeld Technik und Qualifizierung sind die Wissensumsetzung in der beruflichen Bildung sowie die Förderung von Gewerbe, Technologietransfer und Innovation für den Wirtschaftssektor Handwerk. Die Leistungen des HPI werden von Bundes- und Landesministerien, Wirtschaftsverbänden sowie Hochschulen und Beratungsgesellschaften nachgefragt.

Im Rahmen des Projekts „Zentrale Leitstelle für Technologie-Transfer im Handwerk“ wird ab sofort

eine wissenschaftliche/studentische Hilfskraft

gesucht.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach Regelungen des Landes Niedersachsen. Die monatliche Arbeitszeit kann auf 20 - 30 h festgelegt werden. Der Einsatz erfolgt flexibel und kann zu einem großen Teil ortsunabhängig erfolgen.

Folgende Tätigkeitsfelder bilden die Schwerpunkte der Arbeit:

  • Unterstützung beim Aufbau und der späteren Betreuung unserer Social-Media-Aktivitäten
    • Aufbau eines Social-Media-Auftritts (Facebook + Instagram)
    • Betreuung der Social Media Kanäle (z.B. Einstellen und Postings, Content erstellen, Gestaltung)
  • (redaktionelle und gestalterische) Überarbeitung von Flyern, Roll-ups, etc.
  • (redaktionelle und gestalterische) Überarbeitung von Beiträgen zur Veröffentlichung auf unserer Homepage
  • (technische und planerische) Unterstützung bei Online-Veranstaltungen (MS Teams)
  • (planerische) Unterstützung bei der Umsetzung von Kurzfilmen


Einstellungsvoraussetzungen

  • ­Immatrikulierte/r Student/in an einer deutschen Universität oder Hochschule
  • ­Gute MS-Office Kenntnisse
  • ­Sicher im schriftlichen Umgang mit der deutschen Sprache.
  • ­Idealerweise bereits Erfahrungen im Bereich Social Media / Kommunikation /
    Medienmanagement o. ä.
  • ­Freude an abwechslungsreichen Tätigkeiten sowie am operativen Mitarbeiten im Team
  • ­Kommunikative, offene, teamfähige und kreative Persönlichkeit
  • ­Erfahrungen im Bereich Fotografie/Videoschnitt von Vorteil


Ihre Bewerbung mit einem Anschreiben und ihrem Lebenslauf richten Sie bitte (per E-Mail) bis zum 03.12.2021 an die Zentrale Leitstelle für Technologietransfer, unter folgender Adresse: gomez@hpi-hannover.de.

Download der Stellenanzeige (123 KB)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover (HPI) ist eines von insgesamt fünf Forschungsinstituten innerhalb des Deutschen Handwerksinstituts e.V. (DHI). Zentrale Arbeitsbereiche im Themenfeld Technik und Qualifizierung sind die Wissensumsetzung in der beruflichen Bildung sowie die Förderung von Gewerbe, Technologietransfer und Innovation für den Wirtschaftssektor Handwerk. Die Leistungen des HPI werden von Bundes- und Landesministerien, Wirtschaftsverbänden sowie Hochschulen und Beratungsgesellschaften nachgefragt.

Im HPI ist frühestens zum 01.01.2022 die folgende Position zu besetzen:

wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Ihre Tätigkeitsfelder sind

  • Beratung bei und Begutachtung von Förderanträgen zur Weiterentwicklung beruflicher Bildungsstätten, insbesondere:
    • Kommunikation und Austausch mit Antragstellern und staatlichen Fördermittelgebern
    • Darstellung überbetrieblicher Bildungseinrichtungen hinsichtlich deren fachlicher Ausrichtung und Nutzung
    • Prüfung geplanter Modernisierungsmaßnahmen auf technische Eignung
    • Formulierung von Förderempfehlungen für staatliche Stellen
  • Beobachtung der technologischen Entwicklung im Handwerk
  • Mitgestaltung bei der Weiterentwicklung von staatlicher Förderung auf Basis von technischen und didaktischen Innovationen
  • Aktive Teilnahme an Arbeitskreisen und Gremien, welche sich der Ausgestaltung handwerklicher Bildung widmen
  • Mitarbeit bei der Aktualisierung von Inhalten überbetrieblicher Lehrgänge (ÜLU)

Wir bieten

  • einen Arbeitsplatz im Zentrum von Hannover
  • flexible Arbeitszeiten
  • anpassungsfähige Arbeitszeitmodelle z. B. bei Elternzeit
  • flache Hierarchien, Teamarbeit
  • eine intensive, persönliche Einarbeitung
  • eine Förderung von fachspezifischen Weiterbildungsmaßnahmen
  • eine Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD BUND) in der Entgeltgruppe E13
  • eine zweijährige Kennlernphase mit Aussicht auf eine langfristige Zusammenarbeit

Sie bieten

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl./M.Sc. in Bereichen wie: Anlagenbau, Elektrotechnik, Versorgungstechnik o.ä.)
  • Kenntnisse in gängiger Office-Software und eine sichere schriftliche Ausdrucksweise
  • eine handwerkliche Ausbildung und Berufserfahrung sind wünschenswert
  • die Bereitschaft, sich flexibel allen handwerklichen Berufen bzw. deren Ausbildungsordnungen über das eigene Fachgebiet hinaus zu widmen

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf richten Sie bitte bis zum 15. Dezember 2021 an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christian Welzbacher, unter folgender Adresse:

Verein zur Förderung des Heinz-Piest-Instituts für Handwerkstechnik
an der Leibniz Universität Hannover e. V.
Wilhelm-Busch-Str. 18, 30167 Hannover

E-Mail: Bewerbung@hpi-hannover.de

 Download der Stellenanzeige (112,1 KB) 
 
 ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 

Zur Unterstützung der Abteilung Innovation und Technologietransfer wird im Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik zum 01.03.2022

ein/e wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in (m/w/d)

(in Vollzeit, 39 Std./W) (Universitäts- oder Hochschulabschluss) gesucht. Die Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Eingruppierung kann je nach Qualifikation bis TVöD Entgeltgruppe 13 erfolgen. Es handelt sich um eine Elternzeitvertretung. Der Vertrag ist daher bis zum 28.02.2023 befristet. Es gibt ggf. die Möglichkeit zur Vertragsverlängerung in einem der zahlreichen Drittmittelprojekte im Institut.

Das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover (HPI) ist eines von insgesamt fünf Forschungsinstituten innerhalb des Deutschen Handwerksinstituts e.V. (DHI). Im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten befasst sich das HPI regelmäßig mit zukunftsweisenden Fragestellungen die eine hohe Relevanz für das Handwerk besitzen. Dabei steht der Transfer der Ergebnisse in die Handwerksunternehmen im Mittelpunkt der Projektaktivitäten, die durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Handwerksinstitutionen, Betrieben und anderen Forschungseinrichtungen gekennzeichnet sind.

Als Mitarbeiter/in der Abteilung Innovation und Technologietransfer werden Sie in verschiedenen Transferprojekten mitwirken, die sich unter anderem mit den folgenden Themen beschäftigen:

  • Aufbau von Unterstützungsstrukturen bei der Implementierung KI / Blockchain im Handwerk
  • KI im Handwerk – Status-quo- und Potenzialanalyse von Künstlicher Intelligenz (KI) in ausgewählten Gewerken
  • Nachhaltigkeit im Handwerk
  • Digitale Transformation im Handwerk

In den verschiedenen Projekten arbeiten Sie im Team mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen der Abteilung zusammen und tauschen sich zudem mit den anderen Fachbereichen im Institut aus. Idealerweise bringen Sie ein technologisches Grundverständnis mit, haben Interesse an und Vorerfahrungen mit den oben genannten Themen. Zudem sind Sie sicher im Umgang und der Anwendung wissenschaftlicher Methoden, sind teamfähig und stark in der Kommunikation ihrer selbstständig erarbeiteten Ergebnisse, um die folgenden Aufgaben zu bearbeiten:

  • Projektmanagement und wissenschaftliche Begleitung
  • Konzeption von passenden Forschungsdesigns
  • Entwicklung von wissenschaftlichen Erhebungsinstrumenten wie Fragebögen und Interviewleitfäden sowie deren Anwendung und Auswertung der Ergebnisse
  • Bestandsaufnahmen und Monitoring technologischer Entwicklungen
  • Ergebniskommunikation und Netzwerkarbeit: Kommunikation der Projektergebnisse in Form von Berichten und Vorträgen

Sie erhalten von uns eine umfassende Einarbeitung in die genannten Arbeitsbereiche. Wir legen großen Wert auf selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, eine hervorragende schriftliche Ausdrucksweise und erwarten Souveränität in der Kommunikation mit Auftraggebern und Partnern.
Darüber hinaus werden sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Anwendungen (MS-Office, Excel, Power Point) sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen
Sie haben ein Universitäts- oder Hochschulstudium (Diplom/Master in Bereichen wie: Sozialwissenschaften, Bildungswissenschaften, Ingenieurwesen, Wirtschaft/Wirtschaftsingenieurwesen, Naturwissenschaften, o.ä.) erfolgreich absolviert, haben bereits Berufserfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten und weisen vorzugsweise Kompetenzen im Bereich Projektmanagement vor. Sie interessieren sich für die genannten Themenbereiche und suchen nach einem Arbeitgeber, bei dem Sie ihre Aufgaben eigenverantwortlich ausgestalten können. Sie möchten Teil eines eingespielten Teams werden und suchen nach einer guten kollegialen Arbeitsumgebung?

Dann schicken Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 15.01.2021 per Mail an bewerbung@hpi-hannover.de

Dr. Christian Welzbacher
Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik
Wilhelm-Busch-Str.18 30167 Hannover

 Download der Stellenanzeige (347,1 KB)